top of page
  • Normale Geburt e.V.

Zusammenfassung der Jahresveranstaltung 2022: Die perfekte Vorbereitung auf die Geburt?!

In dieser Blogreihe geben wir euch Einblicke in unsere vergangenen Veranstaltungen und Fortbildungen. Was haben wir gelernt? Was möchten wir an euch weitergeben? Dieses Mal geht es um unsere Jahresveranstaltung 2022: "Die perfekte Vorbereitung auf die Geburt?!"



Wo beginnt die Vorbereitung auf die Geburt, welche Weichenstellungen gibt es dabei, wer und was beeinflusst die Geburt selbst, sowohl davor als auch dabei. Für dieses Themenspektrum haben wir verschieden Referentinnen eingeladen, die uns mit ihrem Expertinnenwissen Einblicke in ihre Perspektiven auf dieses Thema vermittelt und in Workshops vertieft haben:


Zusammenfassung:

Fast gesichert ist, dass wir unsere mentale Ursprungsgeschichte, unser Mindset, nicht verlassen können. Wir sind wer wir sind. Und so nehmen wir uns in und durch die Geburt unserer Kinder mit.

Und trotzdem können wir jederzeit lernen uns und unsere Ressourcen zu erkennen, uns zu verstehen, unsere Stärken und Schwächen anzunehmen und uns auf die Geburt vorbereiten mit dem, was wir uns selbst zur Verfügung stellen können. Und das mit der Unterstützung von Menschen, die uns mit ihrer Erfahrung und ihrem Wissen zur Seite stehen, um ein gesundes und positives Geburtserlebnis zu haben.


Vielleicht ist es sogar möglich, durch professionelle Unterstützung die trainierte Verbindung zu unserem Unbewussten zu nutzen, um unsere tiefen negative Prägungen und Glaubenssätze in positive zu verwandeln.


Zu wissen, welche und vor allem durch wen oder was vermittelte Informationen uns wirklich für unsere Schwangerschaft und Geburt nutzen, bevor wir in die Geburt gehen, macht den Unterschied. Denn es ist schwerer erst während der Geburt all diese Prozesse erkennen und durchlaufen zu müssen.


Referentinnen:


Jana Friedrich: als Hebamme und Geburtsadvokatin leistet sie viel Aufklärungsarbeit - in Klassenzimmern, auf Bühnen, in sozialen sowie klassischen Medien und natürlich in der Geburtsvorbereitung. Immer mit dem Ziel, Schwangere in ihrem Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu stärken und gleichzeitig den gesellschaftlichen Stellenwert von Geburt aufzuwerten.


Mirjam Peters: ist Hebamme und promoviert zu den Bedürfnissen von Frauen an die Versorgung rund um die Geburt. Sie ist Gründerin der uma-App – eine Medizinprodukt App zur digitalen Versorgung in der Schwangerschaft und im Wochenbett.


Dr. Dagmar Hertle: Ist Ärztin (Internistin), arbeitet am BARMER Institut für Gesundheitssystemforschung und befasst sich dort mit Versorgungsfragen aus der Sicht der Versicherten, der „Leistungserbringerinnen*“ (hier Hebammen und Frauenärztinnen*) und der Krankenkasse. Verfasserin des Textes: Wahlfreiheit ….


Kristin Graf: ist Hypnotherapeutin. Sie bringt Schwangeren eine Selbsthypnosetechnik bei, mit der sie eine angenehmere Schwangerschaft und selbstbestimmtere, positivere Geburt erleben können.


Dr. Lisa Hoffmann: ist Psychologin und Wissenschaftlerin und forscht an der Universität Bonn u.a. zum Thema Geburt. Um das gewonnene Wissen der Studien für alle zugänglich zu machen, hat sie im Frühjahr 2019 das Institut für Geburts- und Familienpsychologie „ein Anfang.“ gegründet. Ihr Ziel ist es, auf Basis von Empirie psychologische Rahmenbedingungen in der Geburtshilfe zu verbessern.

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page