NORMALE GEBURT e.V.

Gerne senden wir Ihnen Informationsmaterial zu!

Email: info|at|normale-geburt.de

Spandauer Damm 130

14050 Berlin

© 2023 by Woman PWR. Proudly created with Wix.comTerms of Use  |   Privacy Policy

ES IST NICHT EGAL, WIE WIR GEBOREN WERDEN!

Du willst ohne große medizinische bzw. technische Hilfe Dein Baby auf natürliche Weise auf die Welt bringen, so wie es Millionen Frauen schon vor Dir getan haben?

 

Das ist gut! Die Natur hat es so eingerichtet, dass Frauen die Kraft und die Fähigkeit besitzen, ihre Babys auf natürlichem Wege zu gebären. 

Bei vielen werdenden Müttern ist es heute aber Usus ins Krankenhaus zu gehen, um ein Kind auf die Welt zu bringen, obwohl gerade hier viel zu oft künstlich in das Geschehen der normalen Geburt eingegriffen wird!

 

Dazu gehört u. a., dass Geburten viel zu oft ohne ersichtliche Notwendigkeit eingeleitet werden. Es ist leider Fakt, dass viel häufiger als nötig Hormone (Prostaglandin oder Oxitocin) zur Beschleunigung der Geburt oder eine lokale Betäubung (Peridualanästhesie) zur Schmerzabschaltung eingesetzt werden. Dies kann sowohl für die Mutter als auch für das Neugeborene schwere Nebenwirkungen zur Folge haben, so kann dies u. a. zur "Fetalen Asphyxie" (Sauerstoffmangel beim Kind) führen, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass das Baby per Kaiserschnitt auf die Welt gebracht werden muss.

 

Ein Kaiserschnitt wird in Krankenhäusern auch häufig vorgenommen, obwohl keine medizinische Indikation vorliegt. Mittlerweile haben wir für diese Praxis erschreckende Zahlen: Obwohl die WHO nach wie vor nur eine Kaiserschnittrate von 10-15% als medizinisch vertretbar ansieht, liegen wir in Deutschland bei über 30%. Der Kaiserschnitt soll im Notfall Leben retten - die neuere Entwicklung zeigt aber, dass steigende Kaiserschnittraten inzwischen mit wieder steigenden Sterblichkeits- und Erkrankungsraten einhergehen.

Da bedauerlicherweise in den letzten Jahren immer weniger Wert darauf gelegt wurde, das Selbstbewusstsein der Frau in die erstaunlichen Fähigkeiten des eigenen Körpers im Verlauf der Geburt und während der Wehen zu stärken, wollen wir an dieser Stelle aufrütteln und laut werden: "WEHRT EUCH! LASST EUCH NICHT WIE KRANKE BEHANDELN! ENTSCHEIDET SELBER, WO IHR EUER KIND ZUR WELT BRINGT!"

 

Denn: Es ist nicht egal, wie unsere Kinder geboren werden!

Trotz alledem: Nicht wenige Frauen gebären ihre Kinder in Geborgenheit und Sicherheit im Beisein einer erfahrenen Hebamme entweder im Geburtshaus oder sogar in den eigenen vier Wänden. Hier gibt es Zahlen, die bestätigen, dass es keineswegs "gefährlich" ist, sein Kind außerhalb einer Klinik zur Welt zu bringen.

 

Die Geburt in einem Geburtshaus oder zu Hause wird als sehr erfüllend und harmonisch empfunden. Nur selten muss eine Verlegung ins Krankenhaus erfolgen.

Gerade aus der Intensität der Gefühle, wie sie bei einer Geburt auftauchen, wächst eine besondere Kraft. Eine Kraft, die Frauen stärkt und ihnen ein Selbstvertrauen schenkt, das weit über die Geburt hinaus trägt und verändert. 

 

Ortrun Bauer

Unsere Ziele

1. Information und Aufklärung zur Bedeutung der Geburt für die spätere körperliche wie seelische Entwicklung von Neugeborenen und für das Wohlbefinden und die Stärkung von Frauen und Familien.

2. Förderung einer beziehungsorientierten Geburtskultur, selbstbestimmten Schwangerschaft und Geburt

3. frühzeitige Aufklärung über Schwangerschaft, Geburt und die notwendige Rundum-Betreuung und Beratung schwangerer Frauen und ihrer Familien

4. Information über und Förderung der Hebammengeburtshilfe als wichtiger Garant für eine ganzheitliche Gesundheitsprävention von Schwangeren, Neugeborenen und Wöchnerinnen

5. Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Hebammengeburtshilfe und Hebammenbetreuung

6. Ausweitung der 1:1 Betreuung während der Geburt als wichtigster Garant für die Qualität und Sicherheit von Geburten.