Fr., 27. Aug. | Online-Veranstaltung

Jahresveranstaltung 2021: "Fehl"geburt- Was fehlt? Ein Thementag zu frühen Schwangerschaftsverlusten

Anmeldung abgeschlossen
Jahresveranstaltung 2021: "Fehl"geburt- Was fehlt? Ein Thementag zu frühen Schwangerschaftsverlusten

Zeit & Ort

27. Aug., 14:00 – 19:00
Online-Veranstaltung

Über die Veranstaltung

„Fehl“geburt- Was fehlt uns?

Ein Thementag zu frühen Schwangerschaftsverlusten

Inhalt

Früher Schwangerschaftsverlust, „Fehl“geburt oder kleine Geburt?Allein die unklaren Termini deuten auf viele offene Fragen hin.

Die Begleitung nach einer „Fehl"geburt bekommt leider zu wenig Aufmerksamkeit oder erreicht längst nicht alle Frauen und Familien. Doch es gibt sie, die Vereine, Fach- und Anlaufstellen, Netzwerke, Verbände und Organisationen, die zumindest über die Recherche im Internet Hilfen anbieten wenn eine Schwangerschaft zu früh endet.

An wen richtet sich unser Thementag:

Wir möchten ganz herzlich Frauen und betroffene Frauen und Familien zu unserem Thementag „Fehl“geburt einladen, um in einen gemeinsamen Austausch zu kommen.

Wir möchten Fachpersonen (Gynäkolog*innen, Hebammen, angrenzende Professionen) sowohl informieren, organisieren und vernetzen, als auch gemeinsam herausfinden, wie Frauen und Familien über ihre Wahlmöglichkeiten aufgeklärt, individuell unterstützt und begleitet werden können.

Für uns ist jede betroffene Frau (und ihre Angehörigen) Expert*in. Ihr seid ein wichtiger Teil dieser Veranstaltung und wir werden uns gemeinsam mit euch die Frage stellen, wie betroffene Frauen und Familien gut informiert und wissend eine Entscheidung für ihren ganz individuellen Weg finden können.

Programm

Begrüßung & Einführung

Podiumsdiskussion: mit Mirjam Peters, Antje Thiessen, Sandrina Soltau, Hannah Elsche, Gynäkolog*in (angefragt)

Moderation: Birgit Brunner, Hebamme & 1. Vorsitzende des Fördervereins

Parallele Workshops

1. Was brauchen die Akteure im Gesundheitswesen, um eine bessere Versorgung für Familien mit frühem Schwangerschaftsverlust zu ermöglichen?

Referentin: Mirjam Peters, Hebamme & Wissenschaftlerin

2. Wie viel Begleitung und wie viel Selbstbestimmung brauchen „Fehl“geburten?

Referentin: Antje Thiessen, Hebamme

3. Wie sähe die Idealversorgung einer betroffenen Familie bei einem (frühen) Schwangerschaftsverlust aus?

Referentin: Sandrina Soltau, Sozialpädagogin & Aktivistin

4. Wie können wir uns interdisziplinär vernetzen und zusammenarbeiten, um eine individuelle Versorgung für betroffene Familien mit Wahlmöglichkeiten und Transparenz zu ermöglichen?

Referentin: Hannah Elsche, tiefenpsychologische  Kunsttherapeutin

Anmeldung

Melden Sie sich hier über unsere Homepage an.

Die Teilnehmendenanzahl ist begrenzt!

Teilnahmebeitrag

30€/ ermäßigt* 15€

Hebammen erhalten 8 Fortbildungspunkte.

Für Mitglieder des Fördervereins Normale Geburt e.V. ist die Teilnahme kostenlos!

*Studierende/ Auszubildende & nach eigenem persönlichen Ermessen

Veranstaltungsort

Die Veranstaltung wird aufgrund der anhaltenden Pandemie online per Zoom stattfinden.

Die entsprechenden Zugangsdaten erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung und vor Beginn der Veranstaltung zugeschickt.